Print Friendly, PDF & Email

Beim Cloud Computing werden IT-Infrastrukturen, Plattformen und Software als Dienstleistung über ein Netzwerk (z.B. dem Internet) angeboten. Dabei ist das eigentliche System in einem entfernten Rechenzentrum gespeichert, kann aber von lokalen Arbeitsplatzcomputern genutzt werden. Ein Teil dieser Technologie ist die Software as a Service (SaaS), bei der Kunden die vom Rechenzentrum angebotene Software für eigene Zwecke verwenden. Fintechs nutzen dies im Bereich des elektronischen Zahlungsverkehrs, da hierbei laufend neue Sicherheitsstandards festgelegt werden, sodass sich der Kauf einer Software meist nicht lohnt. Auch Disaster Recovery as a Service (DRaaS) ist über Cloud Computing möglich.

Begriffs-Nr.: 209

Englisch: Cloud Computing (163)

Quelle: Fintech-Hub m. e. E., 29.05.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.