Print Friendly, PDF & Email

Mit einer Vermögensanlage zu erreichende Ziele wie a) Rendite und Vermögenswachstum, b) Sicherheit und Wertbeständigkeit des Vermögens und c) Liquidität und jederzeitige rasche Verfügbarkeit über das Vermögen. Diese drei zentralen Ziele sind nicht kompromisslos vereinbar. Die Schwerpunkte müssen unter Beachtung der persönlichen Risikofähigkeit und Risikobereitschaft des Anlegers individuell beurteilt und ein Kompromiss gefunden werden, nach dem sich nachher die Verteilung der Anlagen auf die verschiedenen Anlageklassen (Geldmarkt, Obligationen, Aktien usw.) zu richten hat.

Begriffs-Nr.: 81

Englisch: Investment objective (485)

Quelle: Swiss Fund Data m. e. E., 20.10.2018

Hinweis: Die Inhalte dieser Terminologiesammlung Lawpedia® mit Schwergewicht Wirtschaftsrecht (insb. Finanzmarktrecht) wurde mit grösster Sorgfalt recherchiert und auf Basis einer umfangreichen Lernkartei, Schulungsunterlagen und Literatur zusammenstellt. Die verschiedenen Quellen (soweit diese eruierbar waren) ersehen Sie bei den Abkürzungen und Quellenangaben. Hinweise auf weitere Quellenangaben werden gerne entgegengenommen. Trotz der Sorgfalt kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen übernehmen. Die Informationen sind insbesondere auch allgemeiner Art und stellen keine Rechtsberatung im Einzelfall dar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.