Print Friendly, PDF & Email

Microfinance Investment Intermediaries (MIIs) sind Investment-Einrichtungen (investment entities), bei denen Mikrofinanzierung eines der Kerninvestitions-Ziele ist. Sie beziehen sich auf ein breites Spektrum von Akteuren: Mikrofinanzierung Investment-Vehikles (MIVs, Vermittlung von öffentlichen und privaten Fonds), Holdings wie auch andere Typen von Mikrofinanzierungs-Vermittlern. MIIs stellen (direkt oder indirekt) Fremdkapital, Anleihen oder Garantien / Bürgschaften Mikrofinanz-Dienstleistern oder anderen MIIs zur Verfügung. MIIs sind keine Wohltätigkeitsorganisation. Sie haben unterschiedliche Erwartungen, aber sie zielen alle darauf ab, ihr Kapital mit Gewinn wieder zubekommen.

Begriffs-Nr.: 539

Englisch: Microfinance Investment Intermediaries (MII) (574)

Quelle: FNG Glossar m. e. E., 28.05.2019

Hinweis: Die Inhalte dieser Terminologiesammlung Lawpedia® mit Schwergewicht Wirtschaftsrecht (insb. Finanzmarktrecht) wurde mit grösster Sorgfalt recherchiert und auf Basis einer umfangreichen Lernkartei, Schulungsunterlagen und Literatur zusammenstellt. Die verschiedenen Quellen (soweit diese eruierbar waren) ersehen Sie bei den Abkürzungen und Quellenangaben. Hinweise auf weitere Quellenangaben werden gerne entgegengenommen. Trotz der Sorgfalt kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen übernehmen. Die Informationen sind insbesondere auch allgemeiner Art und stellen keine Rechtsberatung im Einzelfall dar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.