Print Friendly, PDF & Email

Die Lebensversicherung dient zur Absicherung diverser finanzieller Risiken in Bezug auf das menschliche Leben und wird in verschiedenen Varianten angeboten. Je nach Ausprägung des Produktes steht dabei das Element der Risikovorsorge, die Ansparung von Kapital oder das Ziel der Altersvorsorge oder die Besicherung von Krediten im Vordergrund. Die Leistung des Versicherungsnehmers besteht in der Bezahlung der Versicherungsprämie. Diese kann laufend, z.B. monatlich, oder als Einmalprämie geleistet werden. Im Gegenzug dazu gewährt das Versicherungsunternehmen Versicherungsschutz und erbringt im Falle des Eintritts des versicherten Ereignisses (z.B. Tod während der Laufzeit des Versicherungsvertrags, Erleben des Pensionsantrittsalters etc. ) die vertraglich vereinbarte Versicherungsleistung zuzüglich einer allfälligen Gewinnbeteiligung.

Begriffs-Nr.: 500

Englisch: Life insurance (537)

Quelle: FMA AT m. e. E., 30.10.2018

Hinweis: Die Inhalte dieser Terminologiesammlung Lawpedia® mit Schwergewicht Wirtschaftsrecht (insb. Finanzmarktrecht) wurde mit grösster Sorgfalt recherchiert und auf Basis einer umfangreichen Lernkartei, Schulungsunterlagen und Literatur zusammenstellt. Die verschiedenen Quellen (soweit diese eruierbar waren) ersehen Sie bei den Abkürzungen und Quellenangaben. Hinweise auf weitere Quellenangaben werden gerne entgegengenommen. Trotz der Sorgfalt kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen übernehmen. Die Informationen sind insbesondere auch allgemeiner Art und stellen keine Rechtsberatung im Einzelfall dar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.