Print Friendly, PDF & Email

Zeichnungen und Rücknahmen führen zu Transaktionskosten auf Portfolioebene. Bei Zeichnungen steht zusätzliche Liquidität zur Verfügung. Bei Rücknahmen muss durch Verkauf zusätzliche Liquidität geschaffen werden. Diese Transaktionskosten beeinträchtigen die Performance und werden von allen Anlegern getragen. Der Ausgabeaufschlag wird meist für Vertriebsentschädigungen verwendet. Die Rücknahmegebühr kann der Fondsleitung oder dem Fondsvermögen gutgeschrieben werden. Im Zusammenhang mit der Anpassung des Fondsportfolios bei Ausgaben und Rücknahmen entstehen dem Fonds unter anderem folgende Kosten: Courtagen, Kommissionen, Steuern und Abgaben sowie Spread zwischen Geld- und Briefkurs. Lösungen: Titelankauf- resp. Titelverkaufspesen dem Verursacher belasten, Swinging Single Pricing oder das Dual Pricing. Diese Methoden nehmt man Anti-Dilution Massnahmen.

Begriffs-Nr.: 482

Englisch: Fund unit costs (405)

Quelle: SFO D15 2010 m. e. E., 24.04.2010

Hinweis: Die Inhalte dieser Terminologiesammlung Lawpedia® mit Schwergewicht Wirtschaftsrecht (insb. Finanzmarktrecht) wurde mit grösster Sorgfalt recherchiert und auf Basis einer umfangreichen Lernkartei, Schulungsunterlagen und Literatur zusammenstellt. Die verschiedenen Quellen (soweit diese eruierbar waren) ersehen Sie bei den Abkürzungen und Quellenangaben. Hinweise auf weitere Quellenangaben werden gerne entgegengenommen. Trotz der Sorgfalt kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen übernehmen. Die Informationen sind insbesondere auch allgemeiner Art und stellen keine Rechtsberatung im Einzelfall dar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.