Print Friendly, PDF & Email

Ein stark überwiegendes Mitverschulden (Mitverursachung, nicht notwendig durch rechtswidriges, auch durch ordnungswidriges oder in casu unrichtiges Verhalten) des Verletzten schliesst die Schadenersatzpflicht aus und verlegt bei gleichmässigem Verschulden den Schaden hälftig.

Begriffs-Nr.: 227

Englisch: Culpa compensation (231)

Quelle: LK-Lötscher, 11.05.2020

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.